Über mich

Mein Name ist Sebastian Leißner. Der Name Leißner bezeichnet einen Dorn, mit dem damals Holzwagenräder auf den Wagenachsen befestigt wurden. Ich bin also schon mit Holzsplitter im Finger auf die Welt gekommen. Beim recherchieren nach unseren Vorfahren stellte sich heraus, dass in meiner Familie schon seit Generationen mit Holz gearbeitet wurde. Darunter Tischler, Schreiner und Häusler. 1892 gab es sogar eine Kistenfabrikantin Anna Leißner. Und heute baue ich wiederum Kisten! Nämlich WOOK- Die Kochkiste. Und viele andere, individuelle, Holzbauprojekte.

Der Werkstoff Holz interessiert mich bereits seit frühester Kindheit. Als ich klein war,  wohnten wir mehrere Jahre in einem kleinem Dorf, gegenüber einer riesigen hölzernen Scheune mit einer alten Mühle, die mein Spielplatz war. Manchmal besuchte ich auch die örtliche Schreinerei, in der mir schon die ersten Sachen gezeigt wurden. Ich selbst durfte natürlich noch nichts machen, doch mein Interesse war geweckt.

Bis zur Entscheidung zu einem Schulpraktikum in einer Zimmerei, ging das aber übers Basteln nicht hinaus. Nach diesem Praktikum allerdings, war meine berufliche Richtung klar. Da mir eine betriebliche Ausbildung verwehrt blieb, eignete ich mir meine Fähigkeiten im Holzbau bei Praktika oder Arbeitsstellen in Spielplatzbauunternehmen an. Inzwischen begleitet mich der Werkstoff Holz schon viele Jahre. Ich baute Betten, Tische, Schränke, Regale, usw.. Erst für mich, später auch für Freunde, heute für meine Kunden.

Der Zufall wollte es, das ich an einem Waldkindergartenbauwagenprojekt der Firma „Natur-Holz-Design“ teilnehmen konnte. Heute hat sich diese Werkstatt zu einer Gemeinschaftswerkstatt und zur Selbsthilfewerkstatt “Holz-Hilfe“ gewandelt. Durch diesen Brückenschlag kann ich meine Projekte in höherer Qualität umzusetzen.

Außerdem konnte ich nun eigene, oder mit Partnern entwickelte Produktlinien in die Praxis umsetzen. Auch die Wunschvorhaben meiner Kundschaft lassen sich so viel besser durchführen.

Ihnen helfen, Ihre eigenen Ideen oder vielleicht die ihres Heranwachsenden („Ich will aber ein Schiff!!!“) real werden zu lassen, steht bei meiner Arbeit im Vordergrund. Mich reizt dabei vor allem die Abwechslung, die jeder einzelne Auftrag mit sich bringt und die Menschen, die einem dabei begegnen. Deswegen stand für mich schnell fest, dass ich wohl nie Produkte nur in Serie produzieren könnte.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Einblick in meine Motivation ermöglichen und Ihr Interesse für eine Zusammenarbeit wecken.

Bis bald, Ihr Sebastian Leißner.